Allgemeine Bestimmungen

Diese Geschäftsbedingungen legen allgemeine Bedingungen, Bedingungen zur Erbringung von Dienstleistungen auf dem elektronischen Wege und zum Verkauf im Online-Shop natureessence.ch fest. Der Online-Shop wird von Switzerland Pharmacy AG, Grosspeteranlage 29, CH-4052 Basel, Schweiz, nachfolgend Verkäufer genannt, betrieben. Der Kontakt mit dem Verkäufer erfolgt per E-Mail: info@natureessence.ch oder per Post an die Adresse des Unternehmens. Auf diese Geschäftsbedingungen können Sie jederzeit auf der Webseite natureessence.ch zugreifen, diese erlangen, wiedergeben und deren Inhalt aufzeichnen, indem sie ausgedruckt bzw. auf einem Datenträger jederzeit gespeichert werden. Der Verkäufer teilt mit, dass die Nutzung der Dienstleistungen auf elektronischem Wege mit einem Risiko seitens jedes Internet-Benutzers in Form der möglichen Installation der Schadsoftware im IT-System des Kunden sowie der Erhebung und Änderung seiner Daten durch Unbefugte verbunden ist. Um das Risiko zu vermeiden, soll der Kunde angemessene technische Mittel zur Minimierung der Gefahr einsetzten, insbesondere Antivirenprogramme und Firewall-Schutz. 

Begriffe

Die in den Geschäftsbedingungen verwendeten Begriffe haben folgende Bedeutung:

  • Arbeitstage – Tage von Montag bis Freitag, ausgenommen gesetzlicher Feiertage;
  • Kunde – geschäftsfähige natürliche Person, natürliche Person, die gewerbliche Tätigkeit betreibt, juristische Person bzw. organisatorische Einheit, die keine juristische Person ist und aufgrund von Sondervorschriften geschäftsfähig ist, die eine Bestellung in Rahmen des Online-Shops aufgibt bzw. andere Dienstleistungen des Online-Shops in Anspruch nimmt;
  • Verbraucher – ein Kunde, der ein Verbraucher ist;
  • Unternehmer – ein Kunde, der ein Unternehmer ist;
  • Geschäftsbedingungen – diese Geschäftsbedingungen;
  • Ware – das im Online-Shop angebotene Produkt, dessen Beschreibung bei jedem angebotenen Produkt zu finden ist;
  • Kaufvertrag – Kaufvertrag über Waren zwischen dem Verkäufer und dem Kunden;
  • Dienstleistungen – vom Verkäufer zugunsten Kunden elektronisch erbrachte Dienstleistungen;
  • Bestellung – Willenserklärung des Kunden, die unmittelbar den Abschluss des Kaufvertrags bezweckt und insbesondere die Art und die Menge der Produkte bestimmt;

Grundsätze für die Nutzung des Online-Shops

Der Kunde kann den Online-Shop unter der Voraussetzung nutzen, dass folgende technische Mindestanforderungen an das IT-System  erfüllt werden: Computer bzw. Mobilgerät mit Internet-Zugang, Zugang zur elektronischen Post, Browser Explorer Version 11 bzw. neuer,  Firefox Version 28.0 bzw. neuer, Chrome Version 32 bzw. neuer, Opera Version 12.17 bzw. neuer, Safari Version 1.1. bzw. neuer; Aktivieren von Cookies und JavaScript im Browser. Die Nutzung des Online-Shops bedeutet jede Tätigkeit des Kunden, die zur Kenntnisnahme der Inhalte im Shop führt. Der Kunde ist insbesondere verpflichtet, die Lieferung und Weiterleitung von rechtswidrigen Inhalten, z.B. die Gewalt fördernde Inhalte, verleumdende Inhalte bzw. Inhalte, die Persönlichkeitsrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen, zu unterlassen; den Online-Shop zu benutzen, ohne sein Funktionieren zu beeinträchtigen, insbesondere durch die Nutzung einer bestimmten Software oder Geräte; folgende Tätigkeiten zu unterlassen: Weiterleitung bzw. Veröffentlichung einer unaufgeforderten Geschäftsinformation in Rahmen des Online-Shops (Spam); den Online-Shop zu benutzen, ohne sonstige Käufer und den Verkäufer dabei zu beeinträchtigen; die in Rahmen des Online-Shops veröffentlichten Inhalte nur für den Eigenverbrauch zu nutzen; den Online-Shop gemäß geltenden rechtlichen Vorschriften, Bestimmungen der Geschäftsbedingungen und allgemeinen Grundsätzen der Netiquette zu benutzen.

Dienstleistungen

Der Verkäufer ermöglicht in Rahmen des Online-Shops die Inanspruchnahme der kostenlosen Dienstleistungen, die vom Verkäufer rund um die Uhr, 7 Tage der Woche erbracht werden. Der Kunde kann vom Verkäufer Handelsinformationen in Form von E-Mails an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse erhalten (Newsletter). Zu diesem Zweck hat der Kunde seine richtige E-Mail-Adresse anzugeben bzw. ein entsprechendes Feld im Bestellungsformular zu aktivieren. Der Kunde kann seine Einwilligung in die Übersendung von Handelsinformationen jederzeit widerrufen. Der Vertrag über die Newsletter-Dienstleistung wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und wird aufgelöst, sofern der Kunde die Löschung seiner E-Mail-Adresse aus der Subskription des Newsletters verlangt oder auf entsprechenden  Link in der E-Mail, der in Rahmen des Newsletters geschickt wird, klickt. Der Kunde kann eine Nachricht für den Verkäufer mittels des Kontaktformulars senden. Der Vertrag über die Bereitstellung des interaktiven Formulars zum Kontakt des Kunden mit dem Verkäufer wird auf bestimmte Zeit abgeschlossen und wird mit der Beantwortung der Anfrage durch den Verkäufer aufgelöst. Der Kunde kann im Online-Shop individuelle und subjektive Äußerungen über u.a. die Produkte oder den Verlauf des Geschäfts veröffentlichen. Mit der Veröffentlichung der Äußerungen erklärt der Kunde, dass er über jegliche Rechte auf diese Inhalte, insbesondere über Urhebervermögensrechte, verwandte Schutzrechte und gewerbliche Schutzrechte verfügt. Der Vertrag über die Veröffentlichung der Bewertungen im Online-Shop  wird auf bestimmte Zeit abgeschlossen und wird nach der Veröffentlichung der Bewertung aufgelöst. Die Äußerungen sollen klar und nachvollziehbar formuliert werden und dürfen die geltenden Rechtsvorschriften, darunter Rechte Dritter nicht verletzen – insbesondere  dürfen nicht verleumdend sein, keine Persönlichkeitsrechte anderer verletzen und kein unfairer Wettbewerb sein. Die veröffentlichten Äußerungen werden auf den Webseiten des Online-Shops verbreitet. Mit der Veröffentlichung einer Äußerung erteilt der Kunde seine Einwilligung in die kostenlose  Nutzung und Veröffentlichung dieser Äußerung durch den Verkäufer. Der Verkäufer ist berechtigt, gelegentliche Wettbewerbe zu organisieren und Sonderangebote vorzubereiten, deren Bedingungen auf den Webseiten des Online-Shops jeweils zu finden sind. Die Sonderangebote können nicht miteinander verbunden werden, es sei die Geschäftsbedingungen des jeweiligen Sonderangebotes anders vorschreiben. Verstößt der Kunde gegen die Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen, ist der Verkäufer nach einer erfolglosen Aufforderung auf die Unterlassung bzw. Beseitigung der Verstöße, unter Festsetzung einer angemessenen Frist berechtigt, den Vertrag über die Erbringung der Dienstleistungen mit sofortiger Wirkung aufzulösen. 

Verfahren zum Abschluss des Kaufvertrags

Die Informationen über die Produkte auf den Webseiten des Shops, insbesondere die Beschreibungen, technische Daten und Leistungsparameter sowie Preise, sind eine Einladung zum Vertragsabschluss. Alle im Shop angebotenen Produkte sind fabrikneu, frei von Rechts- und Sachmängeln und wurden rechtsmäßig vermarktet. Die Voraussetzung für die Aufgabe der Bestellung  ist ein aktives E-Mail-Konto. Bei der Aufgabe der Bestellung mittels des Bestellungsformulars auf der Webseite des Online-Shops, wird die Bestellung vom Kunden in elektronischer Form aufgegeben und ist ein Angebot zum Abschluss des Kaufvertrags über Produkte, die der Gegenstand der Bestellung sind. Das elektronische Angebot ist für den Kunden verbindlich, sofern der Verkäufer die Bestätigung der Annahme der Bestellung an die vom Kunden angegebene E-Mail sendet, was die Erklärung des Käufers über die Annahme des Kundenangebotes darstellt und nach Erhalt der Bestätigung vom Kunden kommt der Kaufvertrag, gemäß diesen Geschäftsbedingungen, zustande. 

Lieferung, Preise, Zahlungsmethoden

Die Produkte werden an alle Länder der Welt, an die vom Kunden bei der Aufgabe der Bestellung genannte Adresse geliefert. Die Lieferung erfolgt mit Kurierdienst oder per Post. Je nach Land wird die Sendung innerhalb von 1-15 Arbeitstagen geliefert. 

Die Produktpreise werden in der auf der Webseite genannten Währung angegeben und enthalten alle Bestandteile, darunter die MwSt., Zölle und sonstige in der EU geltenden Gebühren. Beim Versand außerhalb der EU können zusätzliche im jeweiligen Land geltenden Steuern/Zölle berechnet werden. Der Kunde kann folgende Zahlungsmethoden wählen: Überweisung auf das Konto des Verkäufers (die Bestellung wird in diesem Fall abgewickelt, nachdem der Verkäufer dem Kunden die Annahme der Bestellung geschickt hat und der Versand erfolgt unverzüglich nach dem Eingang der Zahlung auf das Konto des Verkäufers und nach Vervollständigung der Bestellung); elektronische Zahlung (die Bestellung wird in diesem Fall abgewickelt, nachdem der Verkäufer dem Kunden die Annahme der Bestellung geschickt hat und der Verkäufer den Zahlungsnachweis vom Abrechnungssystem  erhalten hat und der Versand erfolgt unverzüglich nach der Vervollständigung der Bestellung); gegen Nachnahme (diese Option ist nur in ausgewählten EU-Ländern möglich); Zahlung beim Kurier (in diesem Fall erfolgt die Abwicklung der Bestellung und der Versand nach der Übersendung der Bestätigung der Annahme der Bestellung durch den Verkäufer und nach der Vervollständigung der Bestellung). Der Kunde ist verpflichtet, für die Bestellung innerhalb von 5 Arbeitstagen zu zahlen. Falls der Kunde innerhalb der vorgenannten Frist für die Bestellung nicht zahlt, ist der Verkäufer berechtigt, nach der vorherigen erfolglosen Zahlungsaufforderung  unter Festsetzung einer angemessenen Frist, vom Kaufvertrag zurückzutreten. 

Rücktritt vom Vertrag

Der Kunde, der ein Verbraucher ist, kann vom Vertrag ohne Angabe von Gründen im Wege einer angemessenen Erklärung innerhalb von 14 Tagen zurücktreten. Zur Einhaltung der Frist reicht die Übersendung der Erklärung vor Ablauf dieser Frist an den Sitz des Unternehmens bzw. per E-Mail aus.  Der Kunde kann die Erklärung selbst formulieren oder ein beliebiges Erklärungsmuster über den Rücktritt vom Vertrag nutzen. Die Frist von 14 Tagen beginnt am Tag, an dem das Produkt geliefert wird oder beim Vertrag über die Erbringung der Dienstleistungen am Tag des Vertragsabschlusses. Nach Erhalt der Erklärung über den Rücktritt des Verbrauchers vom Vertrag hat der Verkäufer an die E-Mail-Adresse des Verbrauchers die Bestätigung der Erklärung zu übersenden. Das Recht auf den Rücktritt vom Vertrag vom Verbraucher ist in folgenden Fällen ausgeschlossen: bei Erbringung von Dienstleistungen, sofern der Verkäufer die Dienstleistung vollständig mit ausdrücklicher Genehmigung des Verbrauchers erbracht hat, der vor Beginn der Dienstleistung belehrt wurde, dass nach Erfüllung der Dienstleistung durch den Verkäufer sein Recht auf den Rücktritt vom Vertrag erlischt; beim Vertrag, dessen Gegenstand das nicht  vorgefertigte Produkt, sondern ein Produkt ist, das nach Vorgaben des Verbrauchers bzw. zwecks Befriedigung seiner individuellen Bedürfnisse  hergestellt wurde; beim Vertrag, dessen Gegenstand Produkte darstellen, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum bei der Rücksendung überschritten würde; beim Vertrag, dessen Gegenstand ein Produkt ist, das in einer versiegelten Verpackung geliefert wird und nach dem Öffnen der Verpackung nach der Lieferung aus gesundheitlichen bzw. hygienischen Gründen nicht zurückgeschickt werden kann; beim Vertrag, dessen Gegenstand ein Produkt ist, das aus Rücksicht auf seine Eigenschaften nach der Lieferung untrennbar mit anderen Gegenständen verbunden wird. Beim Rücktritt von einem Fernabsatzvertrag gilt der Vertrag als nicht abgeschlossen. Die Leistungen der Parteien werden in unverändertem Zustand zurückgegeben, es sei die Änderung zwecks Feststellung der Eigenschaften, der Merkmale und der Funktion des Produktes erforderlich war. Die Rückgabe des Produktes soll unverzüglich, jedoch nicht später als innerhalb von 14 Tagen erfolgen. Das gekaufte Produkt soll an die Adresse des Verkäufers zurückgeschickt werden. Der Verkäufer hat unverzüglich, jedoch nicht später als innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Erklärung des Verbrauchers über den Rücktritt vom Vertrag dem Verbraucher jegliche Zahlungen, darunter die Lieferkosten zurückzuerstatten. Der Verkäufer erstattet die Zahlung mit derselben Zahlungsmethode, die vom Verbraucher gewählt wurde, es sei der Verbraucher mit einer anderen Methode der Rückerstattung einverstanden ist, wobei beim Verbraucher keine diesbezüglichen Kosten entstehen. Der Verkäufer kann die Erstattung der vom Kunden erhaltenen Zahlungen bis zum Erhalt des zurückgeschickten Gegenstandes vom Kunden aussetzen. Falls der Verbraucher eine andere Liefermethode, als die billigste, einfache, vom Verkäufer angebotene Lieferung, gewählt hat, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, dem Verbraucher die von ihm getragenen zusätzlichen Kosten zurückzuerstatten. Der Kunde trägt nur direkte Kosten der Rücksendung des Produktes, es sei denn, dass der Verkäufer diese Kosten übernimmt. 

Reklamationen

Der Verkäufer verpflichtet sich, ein mangelfreies Produkt zu liefern. Der Verkäufer haftet gegenüber dem Kunden, der ein Verbraucher ist, aufgrund der Mängelgewährleistung. Die Gewährleistung gegenüber Kunden, die Unternehmer sind, wird ausgeschlossen. Die Reklamationen, die sich aus der Verletzung der gesetzlich zustehenden Rechte des Kunden oder aus diesen Geschäftsbedingungen ergeben, sind an den Sitz des Unternehmens oder per E-Mail zu senden. Zwecks Prüfung der Reklamation hat der Kunde das beanstandete Produkt zu senden bzw. zu liefern, sofern möglich mit dem Kaufbeleg. Das Produkt ist an die Adresse des Verkäufers zu senden bzw. zu liefern. Der Verkäufer verpflichtet sich, alle Reklamationen innerhalb von 14 Tagen zu bearbeiten. Sollte die Reklamation mit Mängeln behaftet sein, wird der Kunde vom Verkäufer zur Ergänzung in dem erforderlichen Umfang aufgefordert, und zwar unverzüglich, jedoch nicht später als innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Aufforderung. Die Reklamationen im Bereich der Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege – der Kunde kann die Reklamationen beim Verkäufer in Bezug auf das Funktionieren des Shops und die Nutzung von Dienstleistungen vorbringen. Die Reklamationen können schriftlich an den Sitz des Unternehmens oder per E-Mail vorgebracht werden. Die Reklamation hat den Vornamen und Namen des Kunden, seine Korrespondenzadresse, die Art und die Beschreibung des Problems zu enthalten. Der Verkäufer verpflichtet sich, jede Reklamation innerhalt einer Frist von bis zu 30 Tagen zu prüfen und falls dies unmöglich wäre, den Kunden innerhalb der vorgenannten Frist zu informieren, wann die Reklamation bearbeitet wird. Sollte die Reklamation mit Mängeln behaftet sein, wird der Kunde vom Verkäufer zur Ergänzung innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Aufforderung aufgefordert. 

Garantie

Für die Produkte kann die Garantie des Herstellers, des Verkäufers oder des Importeurs gewährt werden. Bei Produkten, die unter die Garantie fallen, wird die Information über das Vorliegen, den Inhalt und die Dauer der Garantie jeweils in der Beschreibung des Produktes auf den Webseiten des Shops angegeben. 

Außergerichtliche Bearbeitung von Reklamationen und Geltendmachung von Ansprüchen

Ein Kunde, der ein Verbraucher ist, hat u.a. folgende Möglichkeiten für die außergerichtliche Prüfung seiner Reklamation und die Geltendmachung von seinen Ansprüchen: der Kunde ist berechtigt, einen Antrag auf die Entscheidung über die Streitigkeit aus dem abgeschlossenen Kaufvertrag beim Schiedsgericht zu stellen; der Kunde kann sich im Bereich der Entscheidung der Streitigkeit zwischen dem Kunden und dem Verkäufer beim Verbraucherbeauftragten oder einer sozialen Organisation, die statusgemäß für den Verbraucherschutz zuständig ist, kostenlos beraten lassen; der Kunde kann eine Beschwerde durch Vermittlung der ODR-Plattform unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ einlegen. 

Datenschutz

Die von den Kunden angegebenen personenbezogenen Daten werden vom Verkäufer gemäß geltenden Rechtsvorschriften und den Datenschutzbestimmungen, die diesen Geschäftsbedingungen als Anlage beigefügt sind, erhoben und verarbeitet. 

Schlussbestimmungen

Jegliche Rechte des Online-Shops, darunter Urhebervermögensrechte, geistige Eigentumsrechte auf die Shop-Bezeichnung, Internetdomain, Webseite des Online-Shops, sowie Formulare, Logotypen stehen dem Verkäufer zu und deren Nutzung kann ausschließlich auf eine bestimmte Weise und gemäß den Geschäftsbedingungen erfolgen. Die Entscheidung über etwaige Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und dem Kunden, der ein Verbraucher ist, wird den zuständigen Gerichten überlassen, gemäß einschlägigen Bestimmungen der Vorschriften des Verfahrensgesetzbuches. Die Entscheidung über etwaige Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und dem Kunden, der ein Unternehmer ist, wird den für den Sitz des Verkäufers zuständigen Gerichten überlassen. Auf die in diesen Geschäftsbedingungen nicht geregelten Angelegenheiten finden Vorschriften des Gesetzbuches, Vorschriften des Gesetzes über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege, des Gesetzes über die Verbraucherrechte und sonstige einschlägige Rechtsvorschriften Anwendung. Über jegliche Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden die Kunden durch Informationen auf der Homepage des Online-Shops mit der Aufstellung der Änderungen und deren Inkrafttreten benachrichtigt. Die Änderungen treten in Kraft nicht schneller als binnen 14 Tagen nach der Bekanntgabe. Akzeptiert der Kunde den neuen Inhalt der Geschäftsbedingungen nicht, so ist er verpflichtet, den Verkäufer darüber binnen 14 Tagen nach Benachrichtigung über die Änderung der Geschäftsbedingungen zu informieren. Die Benachrichtigung des Verkäufers, dass der neue Inhalt der Geschäftsbedingungen nicht akzeptiert wird, hat die Auflösung des Vertrags zur Folge.